Wir über uns – 60 Jahre deutsch-taiwanische Freundschaft

Die Deutsch-Taiwanische Gesellschaft ist die älteste Gesellschaft Deutschlands zur Förderung der deutsch-taiwanischen Beziehungen.

Zunächst als Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. 1957 gegründet, und im August 1958 ins Vereinsregister eingetragen, haben wir 2003 den Namen an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst und durch den Zusatz “Freunde Taiwans” unsere Position verdeutlicht. Die anfängliche Namenswahl ist den besonderen historischen Umständen jener Zeit geschuldet.

Namen sind mehr als „Schall und Rauch“ – Namen haben eine Geschichte und eine Symbolkraft. Es gilt also in diesen Tagen mehr denn je, die Sichtbarkeit Taiwans hervorzuheben und für die deutsch-taiwanischen Beziehungen einzutreten. Unsere Gesellschaft kann mit einer Namensänderung diese gesellschaftlichen Veränderungen abbilden. Taiwan braucht eine starke Stimme der Unterstützung. Die Namensänderung ist ein Bekenntnis „schwarz auf weiß“ und die Anerkennung der zivilgesellschaftlichen und demokratischen Erfolge der letzten 30 Jahre und ein Zeichen gegen die internationale Diskriminierung Taiwans. Unsere Gesellschaft will Konstanz in den freundschaftlichen Beziehungen, aber Wandel und Klarheit in unserer organisatorischen Ausrichtung demonstrieren sowie die Dynamik der geopolitischen und gesellschaftlichen Veränderungen im Blick halten.

Die Satzung bestimmt als Zweck der Gesellschaft die Förderung des Völkerverständigungsgedanken. Außerdem tritt die Gesellschaft für die Aufrechterhaltung, Pflege und Stärkung der vielfältigen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Taiwan ein. Dazu gehören Förderung und Intensivierung des Kulturaustausches zwischen Taiwan und Deutschland, der Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen und die Förderung von Tourismus zwischen beiden Ländern.

Die Vorsitzende und die Vorstandsmitglieder der DCG üben ihre Tätigkeit auf ehrenamtlicher Basis aus. Sie fördern die Freundschaft zwischen Deutschen und Taiwanern seit vielen Jahren und die Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Taiwan.

Die Gesellschaft hat bereits vor mehr als 20 Jahren wichtige Impulse für die Erleichterung bei der Visa-Erteilung für Besucher beider Länder gegeben und sich erfolgreich daran beteiligt, die Direktflugverbindungen zwischen beiden Ländern aufzunehmen

Seit 1989 initiiert die Deutsch-Taiwanische Gesellschaft nach jeder Bundestagswahl erfolgreich die Gründung des Parlamentarischen Freundeskreises Berlin-Taipei. Dieser heute offiziellen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages gehören Abgeordnete aller Fraktionen an.

Als herausragendes Beispiel für kulturellen Austausch und seiner Bedeutung für die beiden Länder steht die Ausstellung „Schätze der Himmelssöhne“ in Deutschland im Jahr 2003 in Bonn und Berlin und die preußische Ausstellung in Taiwan. Der Parlamentarische Freundeskreis Bonn-Taipei und die DCG hatten sich besonders stark für die Ausstellung eingesetzt. Mit 102.000 Besuchern alleine in Berlin war die Ausstellung ein Erfolg.

Mehr über die wechselvolle Geschichte der Deutsch-Taiwanischen Gesellschaft erfahren Sie in unserer Publikation „Taiwan in Bewegung – Sechs Jahrzehnte Engagement für Taiwan: Eine Festschrift zum 60jährigen Jubiläum der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans“

Die Deutsch-Taiwanische Gesellschaft veranstaltet Themenabende, Veranstaltungen und Workshops mit Abgeordneten und Fachreferenten- u.a. zur Aufnahme Taiwans als Beobachter in internationalen Organisationen wie der WHA (World Health Assembly), ICAO (International Civil Aviation Organization) oder UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change), Lesungen und Lesereisen, Filmvorführungen und veröffentlich regelmäßig Publikationen.

Als Mitglied der Gesellschaft erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Taiwan, den deutsch-taiwanischen Beziehungen sowie Einladungen zu Wirtschaftsforen, kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen und Empfängen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Gesellschaft. Wir informieren Sie gerne über die Aktivitäten unseres Vereins und die deutsch-taiwanischen Beziehungen.